Supplementguide – Guide für Nahrungsergänzung

Das Ziel des Supplementguides ist es, einen Überblick über die Nahrungsergänzungsmittel zu liefern die am Markt erhältlich sind. Die Liste soll stets erweitert und an die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse angepasst werden. Sollte jemandem ein Fehler oder eine seiner Meinung nach falsche Information auffallen, seid ihr dazu eingeladen über das Kontaktformular eine Nachricht an uns zu schreiben. Schildert und bitte den Sachverhalt und liefert, wenn möglich auch gleich einen wissenschaftlichen Beleg dafür.

Die Auswahl von Nahrungsergänzungsmitteln hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Sportler oder nicht, Alter, Geschlecht, Krankheiten sind nur einige wenige Faktoren die eine Auswahl erschweren können. Die Auswahl der Produkte muss also für jeden Menschen individuell angepasst werden. Der Supplementguide soll dabei helfen, einen individuellen Plan zu erstellen.

Ein wichtiger Hinweis: Bei Nahrungsergänzungsmitteln weichen Theorie und Praxis manchmal voneinander ab. In diesem Supplementguide wird nicht nur auf theoretisches Wissen (Publikationen, Fachbüchern, Expertenberichte oder Fachzeitschriften) zurückgegriffen, sondern auch von Erfahrungswerten verschiedener Menschen berichtet.

Wie man die Tabelle liest:

Der Supplementguide soll überschaubar und schlank gehalten werden. Obwohl nach und nach sehr viele Nahrungsergänzungsmittel hinzugefügt werden sollen, soll der Überblick nicht verloren gehen. Daher ist der Aufbau der Tabelle ganz einfach strukturiert. Es sieht immer wie folgt aus:

Zuerst wird die Nahrungsergänzung genannt, um die es im weiteren Abschnitt geht. Dazu wird jeweils eine kurze Zusammenfassung mit den wichtigsten Key-Facts geliefert. Anschließend folgt die folgende Tabelle zur weiteren Veranschaulichung:

VorteileHier werden die möglichen Vorteile der Nahrungsergänzung genannt
NachteileHier werden die möglichen Nachteile der Nahrungsergänzung genannt (Achtung: es können teilweise weitere Nebenwirkungen auftreten)
DosierungHier wird eine Dosierung vorgeschlagen, die unter Umständen mit dem Arzt abgesprochen werden muss
AnwendungWann, wie und welche Ergänzung soll eingesetzt werden
Für Wen/Was geeignetWo findet die Nahrungsergänzung Anwendung und wo macht sie Sinn
QuellenSoweit vorhanden stellen wir hier verschiedene Quellenangaben zur Verfügung

Der Supplementguide

Gamma-Aminobuttersäure (GABA)

Gamma-Aminobuttersäure ist eine nichtproteinogene Aminosäuren die dem Gehirn und dem zentralen Nervensystem dabei helfen kann zur Ruhe zu kommen. Durch die Gamma-Aminobuttersäure wird die Reizweiterleitung zwischen den Nervenzellen verlangsamt und der Körper verfällt in eine Art Trägheit und entspannt.

Vorteile und Funktionen von Gamma-Aminobuttersäure
  • Entspannt und beruhigt
  • Schnellere Tiefschlafphase
  • Stabilisierende Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel
  • Wirkt gegen Angstzustände und Panikattacken
  • Schnellere Regeneration nach dem Sport
  • Höhere Wachstumshormonausschüttung
Nachteile und Nebenwirkungen
  • Kribbeln im Gesicht und in Gliedmaßen kann auftreten
  • Kurzzeitige schwerfällige Atmung
  • Bei deutlich erhöhter Dosis kann es zu Angstzuständen und Schlaflosigkeit kommen
  • Weiterhin sollten Patienten mit Chronischen Krankheiten, Organleiden oder Schwangere vor der Einnahme Rücksprache mit einem Arzt halten.
Dosierung von Gamma-AminobuttersäureZu Beginn der Einnahme sollten 2 Gramm genommen werden. Dies kann bei guter Verträglichkeit bis auf 5 Gramm pro Tag erhöht werden. Dies ist abhängig von der Körpermasse sowie der Verträglichkeit.
Anwendung von Gamma-AminobuttersäureDa es eine beruhigende Wirkung aufweist und müde macht sollte Gaba grundsätzlich etwa 30 Minuten vor dem Schlafengehen eingenommen werden.
Für Wen ist Gamma-Aminobuttersäure geeignet1.       Wettkampfsportler

2.       Hobbysportler

3.       Menschen die häufig Stress ausgesetzt sind

4.       Menschen mit Problemen beim einschlafen

QuellenUS National Library of Medicine

sparen-mit-dem-sparfuchs.de/gaba-die-aminosaeure-fuer-5x-mehr-wachstumshormone/

Zink

Zink ist ein essentielles Spurenelement, welches der Körper nicht selber herstellen kann. Es wird hauptsächlich zur Prävention vor Krankheiten genutzt und um den Testosteronspiegel ausgeglichen zu halten.

Vorteile und Funktionen von Zink
  • Erhaltung der Haut
  • Schnellere Wundheilung
  • Normale Eiweißsynthese
  • Normaler Testosteronspiegel
  • Normaler Kohlenhydratstoffwechsel
  • Erhaltung normaler Haare
  • Erhaltung normaler Nägel
  • Schutz der Zellen
  • Normaler Fettstoffwechsel
  • Erhalt der normalen Fruchtbarkeit
  • Gut für das Immunsystem
  • Entzündungshemmend
  • Schützt und erhält die Knochen
  • Normaler Säure-Basen-Haushalt
  • Normaler Vitamin-A Stoffwechsel
  • Übernimmt Funktionen bei der Zellteilung
  • Ist antioxidativ
NachteileKeine Nachteile bekannt
Dosierung von Zink
  • Der Tagesbedarf bei Jugendlichen und Erwachsenen liegt bei 7-10 Milligramm
  • Bei Sportlern liegt der Tagesbedarf bei 10-15 Milligramm
  • Für sehr aktive bzw. Leistungssportler werden ca. 25 Milligramm am Tag empfohlen und
  • Während einer akuten Krankheit können 50-100 Milligramm zugeführt werden (nur während des Infekts)
Anwendung von ZinkAbends vor dem Schlafen sollte ein Zinkpräparat mit einer organischen Verbindung (mit Aminosäuren gekoppelt) einnehmen
Für Wen ist Zink geeignet (Häufig bei gesteigertem Bedarf, einseitiger oder stark reduzierter Ernährungsformen)1.       Wettkampfsportler

2.       Saunagänger

3.       Veganer

4.       Vegetarier

5.       Schwangere

6.       Stillende

7.       Menschen die regelmäßig Alkohol trinken

Quellenhttps://sparen-mit-dem-sparfuchs.de/zink-ein-essentielles-spurenelement/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7271365

https://www.google.de/search?q=Decrease&oq=Decrease&aqs=chrome..69i57j0l5.942j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8

Haftungsausschluss

Die hier zur Verfügung gestellten Informationen dienen ausdrücklich nur zu Informationszwecken. Der Supplementguide dient demnach nur als Hilfestellung um herauszufinden, welche Nahrungsergänzungen sinnvoll oder weniger sinnvoll sein können. Bei einem akuten Problem sollte allerdings immer ein Arzt aufgesucht werden, der eine genaue Medikation vornehmen kann. Gleiches gilt bei der Einnahme von Medikamenten die ein Arzt verschrieben hat, wobei eine andere Dosierung (als die hier aufgeführte) vorgegeben wird. Auch in diesem Fall sollten Sie auf ihren Arzt hören. Sollten schon Medikamente eingenommen werden, ist mit dem Arzt selbstständig über Wechselwirkungen oder Nebenwirkungen bezüglich der zusätzlichen Nahrungsergänzung zu diskutieren. Die endgültige Entscheidung sollten Sie ihrem Arzt überlassen. Wir übernehmen mit diesem Beitrag keinerlei Haftung für Handlungen, die nach dem Besuch dieser Seite durchgeführt werden. Weiterhin haften wir nicht für die missbräuchliche Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln oder für unvorhergesehene Nebenwirkungen die teilweise auftreten könnten. Es ist zu beachten, dass jeder Mensch anders reagieren kann und daher auch Nebenwirkungen auftreten können.

Posted in Ernährung, Gesundheit, Magazin, Training.

Schreibe einen Kommentar