Flüssigkeit- wie viel brauchst du wirklich?

"Gib dem Körper woraus er besteht!“ Anhand dieser einfachen Aussage kann man etwas Licht ins dunkle bekommen, wenn es darum geht wie viel Flüssigkeit täglich zugeführt werden sollte.

Ein gesunder Körper besteht zu 60-70% aus Wasser. Das bedeutet, dass eine relativ große Menge an Flüssigkeit (dazu zählt Wasser und ungesüßter Tee) aufgenommen werden muss, damit der Körper reibungslos arbeiten kann. Natürlich wird auch ein gewisser Teil der täglichen Flüssigkeit über die Nahrung aufgenommen. Spezielle Obst- und Gemüsesorten bestehen teilweise zu mehr als 80% aus Wasser. Im weiteren Verlauf wird aber gesondert auf das Trinken von Flüssigkeiten eingegangen.

Oft hört man von einem halben bis zu einem Liter Wasser am Tag und dazu Kaffee. Dies ist jedoch nicht annähernd die benötigte Menge für einen gesunden Menschen.

Zu empfehlen sind 1 Liter Wasser oder ungesüßter Tee pro 20 Kilogramm Körpergewicht. Dazu kommt ein weiterer Liter für jede Stunde Sport. Dies dient dazu den Flüssigkeitsverlust während der Sporteinheiten wieder auszugleichen.

Ein 100 Kilo schwerer Mensch sollte demnach 5 liter Wasser pro Tag und über den Tag verteilt trinken.

Oft hört oder liest man Hinweise mit der Empfehlung, jeder Mensch sollte täglich 2-3 Liter Wasser trinken.

Doch macht diese Empfehlung Sinn?

Oder irgendeine andere Empfehlung die für alle Menschen die gleiche Menge vorschreibt?

Ganz egal wie groß oder wie schwer jemand ist? Und ist es dann auch egal ob man viel schwitzt wie zum Beispiel beim Sport oder ob man gar kein Sport macht?

Das kann nicht richtig sein!

Jeder Mensch ist anders! Deshalb braucht es für jeden Menschen eine individuellere Betrachtung als jene die viel zu häufig verbreitet werden.

Ein erster Indikator für zu wenig oder genug Flüssigkeit im Körper ist die Farbe und der Geruch des Urins. Je tiefer die Farbe und je stärker der Geruch des Urins desto mehr sind die Nieren dazu gezwungen den Urin zu konzentrieren. Dies ist ein Anzeichen für zu wenig Flüssigkeit im Körper. Ist der Urin hingegen durchsichtig und geruchlos kann von ausreichend Flüssigkeit im Körper ausgegangen werden.

Welche Flüssigkeiten kann man nehmen?

  1. An erste Stelle steht hier das Wasser. In Deutschland unterliegt besonders das Leitungswasser strengen gesetzlichen Auflagen weshalb dieses normalerweise unbedenklich getrunken werden kann. Weiterhin ist Natürliches Mineralwasser möglich. Dieses stammt aus amtlich anerkannten Brunnen und wird demnach kontrolliert.
  1. Ungesüßter Tee. Empfiehlt sich wenn man einen anderen Geschmack braucht als den von normalem Wasser.
  1. Wasser mit Zusatz. Dazu kann man Proteinpulver oder Aminosäurepulver nehmen. Diese gibt es in sehr vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen was eine Abwechslung zu dem einseitigen Geschmack des normalen Wassers sein kann. Außerdem ist der zweitgrößte Bestandteil eines gesunden Menschlichen Körpers das Protein (15-20%) entahlten. Somit gibt man dem Körper erneut das was er zum Überleben benötigt.
  1. Light oder Zero Getränke. In Maßen ok aber nicht dauerhaft geeignet.

Welche Aufgaben hat die Flüssigkeit im Körper?

Die Aufgaben von Flüssigkeit im menschlichen Körper sind sehr vielseitig. Hier eine Auflistung der besten Gründe jeden Tag ausreichend davon aufzunehmen:

Flüssigkeit…

  • Reguliert die Temperatur der Hautoberfläche
  • Hilft der Niere beim Ausscheiden von Abfallstoffen
  • Wichtig für die Verdauug
  • Übernimmt Funktion im Zentralnervensystem
  • Befeuchtet die Schleimhäute, führt zu weniger Erkrankungen z.B. der Atemwege
  • Stärkt die Immunabwehr
  • Hilft zerlegt und verstoffwechselt Nahrung, Vitamine und Mineralien
  • Transportiert Stoffe im Körper
  • Bei Mangel werden keine Sexualhormone gebildet
  • Hunger wird gestillt, was bei der Gewichtsabnahme helfen kann
  • Hält die Zellstruktur zusammen
  • Hilft dem Körper essentielle Nährstoffe aus der Ernährung aufzunehmen
  • Ist wirkt als Gleitmittel für die Getränke
  • Kann Arthrose verhindern
  • Ist gut für die Bandscheiben und deren Funktionen
  • Mindert das Risiko für Herzinfarkte, Schlaganfälle und Arteriosklerose
  • Steigert die Leistungsfähigkeit

Wie äußert sich ein Flüssigkeitsmangel?

Es kann zu erhöhter Müdigkeit, Reizbarkeit sowie zu Depressionen und Schlafstörungen kommen. Auch vermehrte Kopfschmerzen und eine schlechtere Konzentration und Aufmerksamkeit können Folgen sein.

Posted in Ernährung, Gesundheit, Magazin.